Changhong

Changhong ist recht bekannt im Elektronikbereich. Das Changhong ebenso Batteriehersteller ist, ist mehr in den letzten Jahren bekannt geworden. Anfang der 70-iger Jahre wurde die Produktionsanlage von VARTA übernommen und seither wurde dann in der Folge die NiCd / NiFe Batterie produziert. Dar Hauptanteil liegt nachwievor auf der NiCd Batterie, da diese besser erforscht ist und im indutriellen Umfeld sehr viel eingesetzt wird. Z.B.: als Boardbatterie in Hubschraubern wie dem NH90. Der Grund liegt darin das die NiCd/NiFe sehr robust ist und insbesondere bei den auftretenden Vibrationen nicht zerstört wird. Auch im Airbus sind mitunter NiCd Zellen verbaut.

Ich selbst habe einen 20 Zellen Satz mit 200Ah, den ich seit August 2012 inbetrieb habe. Störungsfrei wohlgemerkt. Ich habe bewusst einen kleine Ah Größe gewählt um worstcase Erfahrungen zu bekommen, Mein Ziel die Batterie ASAP zu zerstören habe ich bisher nicht erreicht. Ähnliche Betriebsbedingungen mit namhaften Bleizellen war dies bereits nach 2 Monaten geschehen, die Bleibatterie ist thermisch durchgegangen.


Die NiFe Zellen sind trotz massiver Überladung/Tiefentladung, zuwenig/zuviel Elektrolyt, immer noch Leistungsstabil

Den Gerüchten zur Folge, soll die VARTA Produktionsanlage heute von Taihang genutzt werden. Changhong soll eine Produktionsanlage von Honda erhalten haben.